Feedback A10/Avenue

Hier äußern sich unsere Kunden zu den Aufrechträdern A10 und Avenue.
Wir sind für jede Kritik empfänglich und dankbar!

Wenn Sie auch ein Feedback abgeben möchten, bitte unten, unter Angabe von Name und Emailadresse. Die Emailadresse wird nicht angezeigt, nur der Name steht unter Ihrem Feedback.

Ihr Feedback wird vor der Veröffentlichung von unserer Redaktion geprüft.

17 X “Feedback A10/Avenue
  1. bernd

    A10
    Nein, Liebe auf den ersten Blick war es nicht. Meine Präferenz war zu dieser Zeit eher bei Fully oder Singlespeed. Gut, meine Frau war begeistert, aber ich war mit meinem Fuhrpark ja schießlich auch zufrieden.
    Eines Morgen wache ich allerdings auf und es hatte die ganze Nacht geschneit. Mit dem Singlespeed mit Pizza-schneidern als Reifen und nur einer Vorderbremse in die Arbeit zu fahren, erschien mir doch mehr als unvernünftig und auf Schutzbleche wollte ich bei dem Wetter auch nicht verzichten. Aber meine Frau war ein Paar Tage weg und das A10 stand startbereit im Keller. Also noch die Spikereifen eingepackt (zur Montage in der Mittagspause) und los ging es. Auf den Weg mit festgefahrenem Schnee und Sommerreifen hat es mich dann auch das eine oder andere Mal gedreht, doch durch die Geometrie kommt man beim A10 immer gut mit beiden Beinen auf den Boden und hat so eine Art Skibob. Auf der Rückfahrt mit Spikereifen war das A10 dann auch nicht mehr zu halten. Es pflügt sich wunderbar durch den Schnee.
    Meine Erkenntnis: das perfekte Winterrad:
    – Kette gekapselt
    – Nabenschaltung
    – Sicherheitsreserve durch die Sitzposition.
    – weniger / garkeine kalten Finger, da die Belastung auf den Handballen entfällt

    So hab ich mir also „für den Winter“ auch ein A10 zugelegt. Und dann im Frühling wieder auf die anderen gewechselt?
    Nicht wirklich. Mittlerweile ist das A10 das Rad mit dem ich im Schnitt 5000 km im Jahr zurücklege (das ist mehr als alle andern zusammen bewegt werden).

    Für einen Alltagsradler ist es das Beste, was ich je besessen habe:
    – Ich kann fast alles damit transportieren was ich so im Leben brauche, zu Not mit Radanhänger
    – Es sitzt sich wunderbar aufrecht und statt die Straße 0,5 m vor meinem Vorderreifen anzustarren, schaue ich jetzt auch gerne nach oben und staune über Dachterassen
    – Man muß fast nichts dran warten, da die Kette gekapselt ist und eine Nabenschaltung verbaut ist.

    Und das Wichtigste ist, es macht jeden Tag wieder Spaß damit zu fahren.

    Grüße der bernd

    Antworten
  2. Barbara

    Ich bin GLÜCKLICH !
    Seit ungefähr zwei Jahren schleiche ich bei meinem Lieblingsfahrradhändler um das FLUX A10 herum. Avantgardistisch und gelassen trotzt es in seiner eigenwilligen Architektur dem matten Glanz der anderen Räder.
    Nun bin ich endlich seit ein paar Tagen stolze Besitzerin eines sonnenblumengelben FLUX A10 und ich muss sagen, das Fahrrad hat all‘ meine Erwartungen weit übertroffen !
    Ich erledige sämtliche Einkäufe (inkl. Baumärkte) für die Familie mit dem Fahrrad und düse über Kopfsteinpflaster und Bordsteinkanten hin- und her- rauf und runter. Das Flux trägt mich souverän über Stock und Stein der Stadtlandschaft und lässt mich durch die Strassen schweben. Es ist ein vollkommen neues Fahrgefühl ! Ein Gefühl der Freiheit ! Vielleicht ein überbordender Begriff für ein Fahrrad, doch kann ich das Fahrgefühl nicht anders beschreiben. Nach 25 Jahren Trekkingrad habe ich endlich ein perfektes Rad gefunden, das sich meinem Alltag uneingeschränkt anpasst, stabil das Gepäck trägt und mir eine eine grandiose Übersicht im Gewusel des Stadtlabyrinths ermöglicht.
    Ich bin GLÜCKLICH ! Danke, Flux !

    Barbara

    Antworten
  3. Dieter Stockert, Ansbach

    Das Rad wirkt vom Konzept her und in allen Details sehr durchdacht. Es fährt sich ausgesprochen bequem. Es taugt für aufrechte gemeinsame Fahrten mit E-Bike-bestückten Bekannten, die relativ langsam unterwegs sind, und ich kann mich damit, wenn ich mal eine Stunde allein fahre, auch vorgebeugt verausgaben, ohne dass es unangenehm wird, weil das Fahrrad eine sehr flexible Sitz- bzw. Lenkerhaltung zulässt. Auch Steigungen kann ich damit sehr gut fahren. Und man fühlt sich bei jeder Geschwindigkeit sehr sicher.

    Insgesamt kann ich nur sagen: Ich habe mit dem A10 das perfekte Fahrrad für mich gefunden, gleichermaßen geeignet fürs Einkaufen in der Stadt, für gemütliche Tagestouren mit Bekannten als auch für etwas ambitioniertere Stundenfahrten zur Ertüchtigung. Wunderbar!

    Dieter Stockert, Ansbach

    Antworten
  4. Boris Baginski

    Das A10 ist das einzige richtige Fahrrad. Ich mache alles damit: Einkaufen, zur Arbeit Fahren, Island zentral durchqueren, Schottland auch… kurz, ich nutze es vom Kurzstrecken-City-Rad zum Langstrecken-Mountain-Bike in jeder Lebenslage. Habe es noch nie geputzt. Pumpe einmal im Jahr auf. Stopfe es in windige Kartons auf Flugreisen… es ist unkaputtbar. Und ich genieße den Super-Flux-Service! Anders sollte man nicht (und ich kann und will nicht!) radfahren!

    Antworten
  5. Franziska

    Gute Laune Hoch 10:
    Das A10 ist einfach ein gute Laune Rad und das bei jedem Wetter und zu jeder Tages- und Nachtzeit und das hat Gründe:
    gemütliche Sitzposition mit vollem Überblick, übrigens, im Stehen kann man wie auf einem römischen Streitwagen dahinrollen, super auf Demos, wenn man eh langsam unterwegs ist und den Überblick genießen will
    durch das nach vorne versetzte Tretlager tritt man wie beim Liegerad nach vorne und gleichzeitig kommt man mit den Füßen an den Boden und kann beim Halten an der Ampel gemütlich sitzen bleiben
    durch die aufrechte Sitzposiition hat man, wie beim Lieger keine Belastungen auf den Handgelenken, kein Einschlafen und auch gegen das Frieren im Winter kann man die Finger einfach bewegen, man braucht sie ja nicht zum Abstützen
    die gefederte Sattelstütze reicht gegen Unebeneiten gut aus, ich fahre wirklich viel Schotter, alles kein Problem
    im Winter, wenn man mal auf Schnee oder Eis rutscht, kann man das leicht abfangen, weil man mit den Füßen so schnell am Boden ist, bei lang anhalteten Schnee ziehe ich Spikes auf und dann kann mir natürlich nichts mehr etwas anhaben
    mit der Vollausstattung durch Nabendynamo, Nabenschaltung und Kettenschutz ist die notwendige Wartung minimal
    der Gepäckträger vorne ist super praktisch, einfach während der Fahrt mal kurz was reinschmeißen oder rausziehen
    die Ausstattung und Verarbeitung ist perfekt, alle Anschlüsse sind im Detail toll durchdacht und sehr schön ausgeführt
    bei Regen ziehe ich in der Zwischenzeit meine Schuhe aus und schone die vor der Nässe. Ja ich weiß, es gibt auch Überschuhe, aber dass ist immer so ein Gewurstel und wieder was, was man noch einpacken muss. Meine Füße sind von Natur aus wasserdicht. Mit den neuen Pedalen mit dem Griptape funktioniert barfußfahren super
    die Möglichkeit eine RAL Farbe auszuwählen beglückt mich jeden Tag, wenn ich auf mein azurblaues A10 steige, mit einem Ortlieb Frontroller (die passen auf den vorderen Gepäckträger) in der gleichen Farbe

    Wenn ich mich entscheiden müsste, zwischen S800 oder A10, wäre das A10 meine Wahl, da es für alle Einsätze taugt. Auch wenn ich für Reisen eigentlich das Liegerad nehme, war ich zwischenzeitlich auch schon mit dem A10 länger unterwegs und zu meiner eigenen Überraschung hat der super eingefahrener Brookssattel mir keine Bescherden bereitet.
    Schönerweise muss ich mich nicht entscheiden, in der Stadt und im Winter beglückt mich das A10 und über Land und auf Touren genieße ich das S800, vielen Dank an den Konstrukteur für diese genialen Fahrräder,

    fluxige Grüße Franziska

    Antworten
  6. Johanna

    Seit zwei Monaten fahre ich mein neues Flux A10 Klassik, ich bin begeistert:
    Ich kann die Einkäufe für eine vierköpfige Familie ohne Probleme damit erledigen, ich freue mich jeden Tag über das sehr gelungene und zurückhaltende Design. Auf längeren Strecken ist man leichtgängig und schnell unterwegs. Die neue Sitzposition ist eine Wohltat für den Rücken, entlastet Nacken und Handgelenke. Das Beste aber ist: Man bekommt viel mehr mit von der schönen Umgebung und behält im Straßenverkehr den Überblick.
    Danke für dieses durchdachte, technisch perfekte, unglaublich schöne Fahrrad!
    Johanna – 30.08.18

    Antworten
  7. Michael Droß

    Nach über 40 Jahren Hollandrad, Trecking-Bike, Mountain-Bike, Rennrad und diversen Liegerädern erstand ich ein A-Venue: Endlich fühle ich mich wohl und fahre mit dem Rad wie nie zuvor: Schnell und sicher durch die Stadt und gemächlich oder zackig übers Land. Auch über Stock und Stein trägt mich das Rad ohne Mucken. Der zweite Zahnkranz vorne erlaubt auch größte Steigungen. Gepäck aller Art und allen Gewichts ist kein Problem – das A-Venue (er)trägt es gradezu stoisch und ist dennoch agil zu fahren. Die Geometrie stimmt einfach. Reparaturen hab ich über alle die Jahre (8, 9?) kaum gehabt, die Teile sind äußerst sorgfältig ausgesucht und sauberst verbaut. So stabil und haltbar war noch kein Fahrrad.
    Das Rad sieht auf den ersten Blick nicht nach Geschwindigkeit aus, doch lässt es sich sehr schnell fahren. Manchmal werde ich an der Ampel angesprochen, wo denn der Motor sei 🙂
    Das A-Venue ist für mich die schönste Art der Fortbewegung

    Michael, München

    Antworten
  8. Jens

    Gekauft habe ich das Flux A10 im März 2012, völlig frustriert von eingeschlafenen Händen, Nackenschmerzen und anderen Problemen. Ich hatte alles ausprobiert: Touring-Räder, Mountainbikes,City-Bikes, mit und ohne Lenkererhöhung, mit ergonomischen Griffen – Alles um wieder Spaß am Radfahren zu haben.
    Dann kam die Probefahrt über 80 km mit dem Flux-Rad. Nix schlief ein, keine Verspannungen, nur gute Laune – naja, fast. Der Po beschwerte sich, weil man ja doch aufrecht und bequem, aber eben auf dem Allerwertesten sitzt (Dazu später mehr).Völlig überrascht machte ich mich ans bestellen. Endlich wieder Fahrrad fahren ohne Schmerzen! Zum Glück knauserte ich nicht und bestellte die hochwertige Rohloff-Nabenschaltung, ein Traum an komfortablem Schalten. Dazu Vollausstattung zum Touren UND einen super-soften Gel-Sattel.
    Nach über 6 Jahren, Touren zum Gardasee und in die Berge (inklusive Schotter und Gelände, so dass mancher Mountain-Biker staunte), dauerndem Einsatz in der Stadt (Shopping-Bike) und jeder Menge Tagestouren kann ich sagen, dass der Kauf sich gelohnt hat. Auch mein zarter Po hat sich – dank Gel-Sattel – an die neue Haltung gewöhnt.
    Es gab KEINEN einzigen Ausfall und kein Problem, obwohl ich in der Pflege eher schlampig war und auch von härteren Geländeritten nicht abließ. Voll beladen über Stock und Stein, kein Problem.

    Kurz und prägnant hätte ich eigentlich auch schreiben können: Ich liebe mein FLux-Rad, aber das wäre dann doch etwas zu wenig aussagekräftig gewesen. Mach eine Probefahrt und Du wirst wissen,
    was ich meine !
    Details: Flux A10F – Rohloff / Klassik Gr. M, Nabendynamo SON-Delux, LED Scheinwerfer Lumotec IQ Cyo, KlickFix-Spezial-Adapter, VAUDE Augsburg L, Bike Shopper Plus, Ortlieb Radtaschen, Korb XXL“

    Jens-Peter Meier, München

    Antworten
  9. Christiane

    Ich fahre das Fluxrad A-Venue jetzt schon mehrere Jahre und liebe es, wie am ersten Tag! Immer wieder werde ich auf mein Rad angesprochen, weil diese wunderschöne Form nicht nur mich begeistert. Durch die aufrechte Haltung habe ich nun keine Nackenverspannungen mehr, wie bei meinem vorherigen Mountainbike. Auch die Qualität ist einfach besonders. Selbst nach 4 Jahren war noch keine ernsthafte Reparatur fällig und das bei täglicher Nutzung. Ich bin sehr begeistert und würde mir immer wieder ein Flux-Rad kaufen.

    Vielen Dank + liebe Grüße

    Christiane

    Antworten
  10. Johann

    Fahre seit Jahren ein Flux-A-Venue, ich glaube, eines der ersten – einfach geil.
    Habe noch ein Simplon super Carbon-Stadt-Rennrad, das steht nur rum…

    Cum, der Chef von dat Janze, hat mir noch ein zweites kleines Kettenblatt vorne eingebaut (Spezialkonstruktion),
    aber auch ohne ist das Rad für alle Gelegenheiten und Jahreszeiten unschlagbar.
    Genial die Trägerkonstruktion vorne: selbst voll beladen entspanntestes Fahren.
    Genuss pur, schnell (das “leicht nach vorne Treten” bringst tatsächlich!) ,
    ultrabequem (gefederte Sattelstütze, kein Gewicht auf den Armen, ) und alles in hervorragender Qualität.

    Da rostet nix, da wackelt nix, das hatte ich noch nie vorher.
    Ja, die Räder sind teuer, aber es lohnt sich jeder Cent und man denkt nie wieder über den Kauf eines neuen JohannFahrrades nach!
    Wie sagt man so schön heutzutage: Daumen hoch, unbedingte Kaufempfehlung, sofort probefahren, like, like, like!
    Übrigens: Cum hat mir viel Geld für diesen Text bezahlt ? – wer die ganze Wahrheit wissen will, gerne bei mir melden, dann schwärme ich erst richtig los….

    Johann (MonacoBagage, Edlrost)

    Antworten
  11. Manuela

    Ich habe und liebe das A 10 seit 10 Jahren.
    Ich bin der Typ gemütlicher Stadtkurver und erhobenen Hauptes durch die Strassen zu gondeln ist genial.
    Auch schlafen mir nicht mehr die Hände ein wie beim Mounten-Bike und die Knie schmerzen auch nicht 🙂
    Das Rad ist super durchdacht, die Sitzhaltung ist genial aber auch so kleine Sachen, wie dass sich das Licht automatisch einschaltet, wenn ich in einen Tunnel fahre
    oder der Kettenschutz, bei dem ich mir nie mehr Gedanken über meine Hosen machen muß.
    Eigentlich muß man, wenn man das Rad einmal hat, sich gar nicht mehr große Gedanken machen-auch nicht um Reparaturen.
    Seit 10 Jahren läuft das Rad fehlerfrei und noch nie ging etwas kaputt! Sehr gute Qualität eben!

    Manuela, München

    Antworten
  12. Valentin

    Durch die aufrechte Haltung und die Entlastung der Wirbelsäule ist der Fahrkomfort einzigartig. So „gesund“ habe ich noch nie auf einem Fahrrad gesessen! Obwohl das Rad (mangels Garage) immer der Witterung ausgesetzt ist, ist es noch top in Schuss. Auch die Bremsen, der Rahmen und die Schaltung sind offensichtlich super Qualität.

    Und das Beste: es fährt sich so leicht und angenehm, dass man fast meint, man hätte ein E-Bike unterm Hintern.
    Ein tolles Rad!
    Valentin, München

    Antworten
  13. Markus

    Der Flux das ist ein Fuchs,
    baut Räder wie nicht eben jeder
    Seit nunmehr 9 Jahren fahre ich,
    meine grüne Harley lässt mich nie im Stich
    Sollte ich in ferne Länder streben,
    würde ich dieses Fahrzeug nehmen!

    Markus, Eichenau

    Antworten
  14. Irmen

    Völlige Beisterung!
    Das A10 fährt fast von selbst, ist super bequem und stabil. Fahrten zum Supermarkt werden dank dem Frontgepäckträger und Klickfix zum Vergnügen und längere Fahrten in die Stadt zum absoluten Genuß! Vielen Dank Herr Mischner!
    Ich bin schon immer gerne Rad gefahren aber so sehr genossen habe ich es bisher noch nie – und das nun schon seit fast 10 Jahren.

    Irmengard Ram, München

    Antworten
  15. Arno

    “Nach 25 Jahren intensivem Fahrradgebrauch in gebeugter und gestreckter Haltung auf den unterschiedlichsten Fahrrädern (Rennrad, Treckingrad, Mountainbike) bedurfte ich dringend einer aufrechten Alternative. Ich fand nichts weniger, als ´das beste Rad der Welt´. Mein A 10! Für die tägliche Fahrt zur Arbeit, beladen zum Einkauf und wider eigener Erwartung auch auf Tagestour und Reise über Berg und Tal. Ein bequemes, sicheres Gefährt in äußerst souveräner (Sitz-) Haltung. Alle anderen Räder stehen still…”

    Arno Gehrmann, Fürth – 16.03.2014

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.